Brotsuppe

Kein Brot für die Tonne!

Die Fasanenbrot Bäckerei aus Stutensee schenkt uns sehr viel Brot vom Vortag, das wir kostenlos an unsere Gäste weitergeben. Manchmal bleibt davon etwas übrig. Unsere Küchen-Jungs würfeln es gern und geben es angeröstet zur Suppe oder legen es in die Tiefkühltruhe für Zeiten mit Brotknappheit. Wir in der Kulturküche haben das Ziel, wirklich NICHTS zu verschwenden, ja, echt zero waste! Ambitioniert, aber machbar.

Vor einiger Zeit habe ich einen Vortrag mit Kochen zum Thema „Teller statt Tonne“ vorbereitet und hatte die harten Zahlen vor mir. Von den 55 Kilo Lebensmittel, die pro Kopf im Jahr weggeschmissen werden, sind (nach Obst & Gemüse mit 34% und 16% zubereitetem Essen, das zu viel war) immerhin 14% des Lebensmittelmülls Brot. Dabei kann man aus altem Brot Semmelbrösel, „Arme Ritter“, Semmelknödel oder eben auch Brotsuppe machen!

Darüber habe ich kurz mit unserem Koch Dome gesprochen, und bereits an den nächsten Tagen stand „Herzhafte Brotsuppe“ auf der Speisekarte. Ist das nicht genial? Hier wird nicht lang rumdiskutiert, sondern einfach ausprobiert.

Übrigens: laut greentable (https://www.greentable.de/projekte/restlos-geniessen/) werden in Restaurants, Großküchen und dem Eventcatering viel zu viel weggeworfen. Pro Gast sind es rund 23,6 Kilogramm Lebensmittel im Jahr! Irre, oder? Da machen wir nicht mit!

Herzlichste Grüße, Sandra

Comments are closed.