Auch in der Kulturküche-Karlsuhe ist es eine Herausforderung, möglichst viele Mitarbeiter einzubeziehen, dass sie sich mit ihrem ganzen Selbst aktiv, kreativ mit ihren verschiedenen Fertigkeiten und Fähigkeiten einbringen.

Integrale evolutionäre Organisationen stehen an der Spitze der historischen Entwicklung von Organisationsformen. Zusammengehalten durch einen gemeinsamen Sinn, den ihre Angehörigen evolutionär anpassen können, führen sich die Mitglieder in „Team-Kreisen“ organisiert selber. Da Mitarbeiter*innen in mehreren „Kreisen“ Mitglied sein können, existieren keine einfachen hierarchischen Strukturen mehr. Mitarbeiter*innen sollen sich mit all ihren Fähigkeiten in ihrer Ganzheit einbringen, um die Leistungsfähigkeit der Gesamtorganisation zu maximieren. Auf intrinsische Motivation bauend eignen sich integrale evolutionäre Organisationen besonders für innovative, kreative Tätigkeiten.
Soziokratie 3.0 ist in diesem Zusammenhang ein open-source Methodenkoffer mit flexiblen Bausteinen für die agile Organisationsentwicklung und bietet sich im Kontext der Kulturküche optimal an.